Land Central

Regionales Freizeit-Netzwerk Traunauen-Grünzug

Zwischen Linz und Wels, inmitten von Wohngebieten, Einkaufszentren, Autobahnen und Kraftwerken liegt eine Aulandschaft entlang der Traun. Die Anrainergemeinden zählen zu den ökonomisch erfolgreichen und weisen stolze Wachstumszahlen auf. Doch sie fürchten um die langfristige Lebensqualität. Die Landschaft geht Schritt für Schritt verloren, wobei eine gewisse Ironie darin besteht, dass die meisten Bewohner eigentlich wegen der »Lage im Grünen« hierher ziehen.
Im Projekt »Land Central« haben sieben Gemeinden zwischen Linz und Wels in Partnerschaft mit dem Land Oberösterreich ein Netzwerk für den Traunauen-Grünzug aufgebaut. Das Ökologie-Institut unterstützte die Gemeinden bei der Erarbeitung von Entwicklungsbausteinen für Infrastruktur und Freizeitaktivitäten im erweiterten Grünzug. Gleichzeitig soll durch Pilotvorhaben der Wert dieser Landschaft im Bewusstsein der regionalen Bevölkerung verankert werden. So könnten in Zukunft an den Mühlbächen zwischen Linz, Traun und Ansfelden Freizeitoasen und Joggingrouten angeboten werden. Wo die Anrainer ihre Freizeit vor Ort gestalten können, steigt die Wertschätzung für die Landschaft. Zusätzlich wird der Verkehr spürbar entlastet.Im Oktober 2002 wurden die vom Ökologie-Institut erarbeiteten Vorschläge öffentlich präsentiert und die '"Freizeitplattform Traunauen-Grünzug" gegründet. Die für die Umsetzung erhoffte Förderung durch das EU-Programm LIFE wurde jedoch von der EU-Kommission abgelehnt. Zur Zeit werden neue Wege zur Umsetzung des regionalen Zukunftsmodells für nachhaltige Freizeit- und Umweltgestaltung diskutiert.

Laufzeit: 2001 bis 2002.
Land Central

Kontakt

Tel: +43/6991/051 53 83
Email:

Auftraggeber

  • Amt der oberösterreichischen Landesregierung
  • Städte und Gemeinden im oberösterreichischen Zentralraum

Mehr im Internet: