Leitfaden Immo-Rate

Bausteine und Tools für das Immobilienrating von innovativen Projekten

Oft werden innovative Immobilien wie beispielsweise Passivhäuser und Gebäude mit vermehrtem Einsatz nachwachsender Rohstoffe, gerade aufgrund ihres Innovationscharakters eher schlecht bewertet und bekommen ein »Risiko-Rating«. Nachhaltige Bauprojekte, die auf einen hohen Anteil von Fremdkapital angewiesen sind, haben daher oft erhöhte Finanzierungskosten und sind nicht realisierbar. Mit dem vom Ökologie-Institut gemeinsam mit ExpertInnen der Rhomberg Bau GmbH und der Erste Bank entwickelten Leitfaden wurde eine wichtige Argumentationshilfe für das nachhaltige Bauen entwickelt. Durch die Implementierung von zentralen Aspekten des nachhaltigen Bauens in einen international anerkannten Standard für das Immobilienrating (TEGOVA) wurde die Anschlussfähigkeit zu Banken und Finanzierungsinstitutionen gewahrt. Gleichzeitig wird PlanerInnen mit diesem Leitfaden eine wertvolle Hilfe bei der Entwicklung und vor allem auch Beschreibung in der Logik der Finanzwelt geboten. Der Leitfaden kann über das Ökologie-Institut bezogen werden.

Laufzeit: 2005 bis 2006.
Geldmünzen

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 20
Email:

AuftraggeberInnen

  • Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie; BMVIT; Programmlinie "Haus der Zukunft"

PartnerInnen

  • Erste Bank; s-Bausparkasse; Grossvolumiger Wohnbau
  • Rhomberg Bau GmbH

Bericht

Mehr im Internet: