"Wie gehts weiter in den Bergen?"

Symposium 2003 des Vorarlberger Naturzschutzrates zur EU-Strukturpolitik in benachteiligten Regionen

In Vorarlberg sind 98 Prozent der Landesfläche als "benachteiligte Region" eingestuft. Die Entwicklung dieser Gebiete ist mit besonderen Schwierigkeiten verbunden. Um diese Regionen im Rahmen der EU konkurrenzfähig weiterzuentwickeln, ist ein tiefes Verständnis der Strukturpolitik der Europäischen Union, der Abläufe und Entscheidungswege notwendig. Der Vorarlberger Naturschutzrat und das Land Vorarlberg veranstalteten am 14. März 2003 im Landhaus Bregenz ein Symposium in dem besonderes Augenmerk auf die EU-Strukturpolitik gelegt wurdr. Die Veranstaltung gab Einblicke in die Gestaltung und Abläufe der EU-Strukturpolitik. Es wurden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich Vorarlberg effizienter in Entscheidungsprozesse auf EU-Ebene einbringen kann. Das Ökologie-Institut war für das Veranstaltungsmangement des Symposiums zuständig.

Laufzeit: 2003.
Gruene Wiese

Kontakt

Tel: +43/5574/520 85-15
Email:

AuftraggeberInnen

  • BUWOG-Bauen und Wohnen Gesellschaft m.b.H.

Mehr im Internet: