PVC-Fenster im Bau

Streitthema oder Zukunftslösung?

In der Stadt Salzburg besteht sein dem Jahr 1989 per Gemeinderatsbeschluss ein PVC-Verbot für öffentliche Gebäude. Nach Auslagerung aller städtischen Gebäude in eine eigene Immobiliengesellschaft im Frühjahr 2008 startet nun eine Diskussion über technisch-ökonomische Rahmenbedingungen für Neubau- und Sanierungsvorhaben der Stadt Salzburg.

Im Raum steht u.a. eine mögliche Aufhebung des PVC-Verbots für Fenster bei Schul- und Verwaltungsbauten. Begründung: Einige ökologische Probleme bei Hart-PVC-Produkten sollten lt. Aussagen einzelner Studien zwischenzeitlich einer umweltverträglichen Lösung zugeführt worden sein.

Das Österreichische Ökologie-Institut wird im Rahmen dieser Kurzstudie die unterschiedlichen ökologischen Bewertungskriterien zu PVC-Produkten auf breiter Basis recherchieren. Die Diskussion in den politischen Gremien über Nachhaltigkeitsaspekte bei öffentlichen Bauten soll damit objektiviert werden.

Laufzeit: 2008.

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 20
Email:

AuftraggeberInnen

  • Stadt Salzburg Immoblilien GmbH