Naturpark Nagelfluhkette

13 Gemeinden im Westallgäu und im Vorderen Bregenzerwald

Die Nagelfluhkette bildet einen in seiner Ausformung in den Alpen einzigartigen Naturraum mit einer Vielzahl schützens- aber auch erlebenswerter Eigenarten. Sechs Gemeinden im westlichen Oberallgäu und sieben Gemeinden aus dem Vorderen Bregenzer Wald haben sich deswegen das Ziel gesetzt einen grenzüberschreitenden Naturpark einzurichten. Im Rahmen eines InterregA-Projekts wurde der in Bayern zwingend verlangte Pflege- und Entwicklungsplan erarbeitet. Dieser enthält das Leitbild und Leitlinien sowie die Maßnahmenplanung für die Bereiche Natur und Landschaft, Tourismus und Erholung, Regionale Wertschöpfung, Land-, Alp- und Forstwirtschaft, Regionaler und kommunaler Austausch, Kultur und Bildung. Bis Ende 2007 sollen in allen Bereichen erste Pilotprojekte zur Umsetzung kommen.
Gemeinsam mit dem AFI koordiniert das Österreichische Ökologie-Institut sämtliche Tätigkeiten im InterregA-Projekt.

Laufzeit: 2006 bis 2008.
Blick von der Nagelfluhkette zum Allgäuer Hauptkamm

Kontakt

Tel: +43/5574/520 85-15
Email:

AuftraggeberInnen

  • Markt Oberstaufen

PartnerInnen

  • AFI Alpenforschungsinstitut GmbH