Lichtblicke

Lichtlenksysteme auf dem Prüfstand

Tageslicht gelangt nicht nur durch Fenster und Türen ins Gebäude: Lichtkamine, Jalousien, Spiegelsysteme und geeignete Materialien bzw. Beschichtungen an Decken und Wänden können Tageslicht in den Raum lenken. Damit wird der Energieverbrauch für künstliche Beleuchtung und Kühlung reduziert. Stromeinsparung ist nur eine der positiven Auswirkungen. Natürliches Licht wird meist als angenehmer empfunden als Kunstlicht. SchülerInnen konzentrieren sich besser, MitarbeiterInnen machen weniger Fehler und werden seltener krank. Bislang fällt die Entscheidung dennoch oft gegen Lichtlenksysteme - wegen mangelnder Information über den vielfältigen Nutzen einerseits und wegen ihrer relativ hohen Investitionskosten andererseits. Im Rahmen dieses Projektes wurde eine Datenbank entwickelt, die Grundlagen für die Entscheidung für oder gegen ein Tageslichtsystem bietet. Verschiedene Systeme der Tageslichtnutzung, Hersteller und Produkte werden vorgestellt und in Bezug auf ihre Eignung für die spezifischen Anforderungen des Gebäudes geprüft. Anhand eines Kostenmodells werden die Kosten und Nutzen von Tageslichtsystemen im Vergleich zu konventionellen Sonnenschutzsystemen demonstriert. In Kooperation mit Bartenbach LichtLabor wurden mögliche Maßnahmen zur verbesserten Nutzung von Tageslicht im TGM Wien erarbeitet und in ein Modell des Gebäudes umgesetzt. Die Wirksamkeit der gewählten Maßnahmen wurde durch lichttechnische Messung des Modells unter künstlichem Himmel überprüft.

Laufzeit: 2003 bis 2005.
Lichtblicke

Kontakt

Tel: +43/6991/523 61 18
Email:

AuftraggeberInnen

  • BMVIT / Programmlinie Haus der Zukunft

PartnerInnen

  • Bartenbach LichtLabor GmbH, Aldrans
  • Bundesimmobiliengesellschaft M.B.H.,Wien
  • TGM - Schule der Technik, Wien

Bericht

Mehr im Internet: